EN | DE

10. Europäischer Doktoranden­workshop für Nahrungsmittel­entwicklung und ‑technologie

Ausgewählte Präsentationen europäischer Doktoranden

28.–29. April 2016 bei der Bühler AG in Uzwil, Schweiz

Zwei Prämien im Wert von je EUR 2'500 werden an die besten Forschungsarbeiten vergeben:

Julius Maggi Research Award 2016
Gesponsert von Nestlé PTC, Singen, Deutschland
Fokus: Food Product Engineering

Bühler Food Engineering Award 2016
Gesponsert von Bühler AG, Uzwil, Schweiz
Fokus: Food Processing Engineering

Die Organisatoren

Organisiert wird der Workshop von der Europäischen Föderation Chemie-Ingenieur-Wesen (EFCE), Abteilung Nahrungsmittel, in Zusammenarbeit mit der European Federation of Food Science and Technology (EFFoST) und der Bühler AG.

Wir suchen herausragende Wissenschaftler

Angesprochen sind hochqualifizierte junge Wissenschaftler aus dem europäischen Raum, die soeben ihren Doktor im Bereich Nahrungsmittewissenschaften abgeschlossen haben oder kurz davorstehen. Der Workshop bietet die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeit vorzustellen. Zugelassen sind Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren.

Willkommen sind eigenständige Forschungsarbeiten rund um die Themen Nahrung und Technologie, insbesondere solche mit Relevanz für die Industrie.

Zur Themenübersicht

Themenübersicht

  • Produktdesign und Verarbeitungsprozesse in Hinblick auf die Herstellung von Nahrungsmitteln mit herausragenden Eigenschaften bezüglich Gesundheitswert, sensorischer Qualität, Haltbarkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Verfahrenstechnische Aspekte bei der Gewinnung, Fraktionierung, Funktionalisierung und Anwendung von Nahrungsmittelinhaltsstoffen
  • Produkt- und Prozess-Design zur Herstellung von traditionellen wie auch von neuartigen Nahrungsmitteln und Convenience Produkten
  • Inaktivierungstechnologien, -mechanismen und –kinetiken in Zusammenhang mit der Pasteurisierung und Sterilisierung von Nahrungsmitteln
  • Beziehung zwischen Prozess, Struktur und Funktion von Nahrungmitteln und deren Inhaltsstoffen
  • Hygienisches Design von Maschinen und Anlagen inkl. Reinigungs- und Desinfektionsverfahren
  • Neuzeitliche Methoden und Verfahren zur Stabilisierung, Verpackung und Lagerung von Nahrungsmitteln, inkl. Entwicklung im Bereich der intelligenten Verpackungen
  • Mechanismen und Verfahren zur Strukturierung, Texturierung und Stabilisierung von Nahrungsmitteln und deren Inhaltsstoffen inkl. physikalische Vernetzung, Partikulierung, Grenzflächenbildung, usw.
  • Techno-funktionelle und physikochemische Eigenschaften von Nahrungsmitteln inkl. Fortschritte in der analytischen Charakterisierung
  • Wärme- und Massenübertragung bei der Verarbeitung von Nahrungsmitteln (gekoppelt mit chemischen und biochemischen Reaktionen)
  • Anwendung von Modellierung und Simulation zur Beschreibung von Prozessen, Reaktionen, Strukturen und Fliessverhalten
  • Wirtschaftliche Aspekte der Nahrungsmittelherstellung, einschliesslich alternativer Verfahren

Das Komitee wählt aus allen Einsendungen die besten Arbeiten aus, wobei wenn möglich eine Person je Land berücksichtig wird. Die definitive Auswahl wird am 15. März 2016 bekanntgegeben.

Die Teilnehmenden erhalten einen Unkostenbeitrag von EUR 500 für Reise und Unterkunft.

Anmeldung bis 15. Februar 2016

    Anmeldeunterlagen
  • Name, Adresse und CV des Kandidaten / der Kandidatin
  • Name und Adresse der betreuenden Lehrperson (inkl. universitäre Einrichtung und Departement)
  • Titel der Forschungsarbeit sowie Zusammenfassung (1–2 Seiten) der vorgeschlagenen Präsentation
  • Name, Adresse und Empfehlungsschreiben von einem nationalen Professor für Lebensmitteltechnik/ -verarbeitung

Anmeldeverfahren
Alle Unterlagen sind an die zuständige Organisation für Nahrungsmittelentwicklung und -technologie des jeweiligen Landes oder an das Departement einer zuständigen Universität zuzustellen.

Von dort aus sind die Unterlagen an einen der beiden Vorsitzenden weiterzuleiten: erika.georget@buhlergroup.com und dietrich.knorr@tu-berlin.de.

Über den Workshop

Die Mitglieder der EFCE Section on Food (www.efce.info/section/food) haben entschieden, jährlich den Europäischen Workshop für Nahrungsmittelentwicklung und -technologie durchzuführen, um den besten Doktoranden aus dem europäischen Raum die Möglichkeit zu bieten, ihre neusten Forschungsergebnisse zu präsentieren.

Die letzten neun Veranstaltungen waren äusserst erfolgreich und von hoher Qualität und wurden von der Wissenschaftsgemeinschaft positiv aufgenommen. Der 10. Europäische Workshop findet in den Einrichtungen der Bühler AG in Uzwil, Schweiz, statt.

Die Vorsitzenden

Dr. Erika Georget
Bühler AG
Project Engineer
erika.georget@buhlergroup.com

Prof. Dr. Dietrich Knorr
TU Berlin
Chairman of the EFCE Section on Food
dietrich.knorr@tu-berlin.de

Der Workshop findet in den Einrichtungen der Bühler AG in Uzwil, Schweiz, statt.